Deutscher Zahnarzt Service

Zahnarzt Stellenbörse - auf der Suche nach einer guten Anstellung

Sie sind auf der Suche nach neuen beruflichen Herausforderungen und sind angestellter Zahnarzt? Vielleicht haben Sie auch gerade Ihr Zahnmedizinstudium absolviert und möchten in das Berufsleben einsteigen? Bei unserer Zahnarzt Stellenbörse können Sie sich über die aktuellen Stellenangebote für Zahnärzte informieren. Lassen Sie sich schnell alle relevanten Resultate anzeigen, praktisch sortiert nach Region oder Ihren Fachbereich. Es spielt keine Rolle, ob Sie die Uni gerade verlassen oder schon länger in Ihrem Beruf tätig sind, denn bei der Zahnarzt Stellenbörse finden Sie den gesuchten Job, ob mit oder ohne Erfahrung. Andererseits können Sie die Stellenbörse auch nutzen, wenn Sie auf der Suche nach einer geeigneten Vertretung sind. Schauen Sie sich in aller Ruhe vom heimischen Rechner aus um und finden Sie eine neue Anstellung. Registrieren Sie sich einfach und schnell hier und los geht es!

Welches Gehalt kann ein Zahnarzt verdienen?

Zahnärzte kümmern sich in erster Linie um die Behandlung von Zahnkrankheiten. Das Gehalt eines Zahnarztes hängt von der Berufserfahrung und Bundesland ab. Wie in vielen anderen Berufen ab, verdienen Männer in diesem Beruf mehr als Frauen. Schauen Sie sich bei der Zahnarzt Stellenbörse um, wie viel Sie bei den Arbeitgebern verdienen können, die es in Ihre engere Auswahl geschafft haben. Darüber hinaus ist der Verdienst eines Zahnarztes noch von weiteren Faktoren abhängig. Wenn Sie bereits Erfahrung in Ihrem Beruf gesammelt haben, wird Ihnen selbstverständlich ein höheres Gehalt gezahlt als einem unerfahrenen Zahnarzt. Wenn Sie als Berufseinsteiger in Mecklenburg-Vorpommern arbeiten, verdienen Sie etwa 27.000 Euro pro Jahr. Dagegen erhalten Berufseinsteiger in Hessen etwa 40.000 Euro pro Jahr. In Berlin wiederum erhalten junge Zahnärzte circa 34.000 Euro jährlich. Wer bereits Erfahrung gesammelt hat, erhält in Hessen etwa 81.000 Euro Gehalt pro Jahr. Weibliche Zahnärzte erhalten in Deutschland im Durchschnitt 62.000 Euro jährlich, während Männer im Durchschnitt etwa 108.000 Euro pro Jahr erhalten.

Gibt es Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Zahnärzte

Sobald ein Zahnarzt approbiert hat, darf er sein erlerntes Wissen der Zahnheilkunde anwenden. Dabei ist er vorerst auf ein gewisses Fachgebiet beschränkt. In der Regel ist es so, dass er erst zwei Jahre als Assistenzarzt in einer freien Praxis arbeitet. Sind sie entsprechend weitergebildet, dürfen Zahnärzte auch als Fachärzte für Oralchirurgie, Kieferorthopädie und im öffentlichen Gesundheitswesen arbeiten. Eine Weiterbildung dieser Art dauert in der Regel vier Jahre, kann aber auch durchaus länger sein. Die aktuelle Stellensituation für Zahnärzte sehen einige Experten als kritisch an, das betrifft vor allem Neugründungen von Praxen. In dieser Hinsicht sind die Prognosen eher gedämpft. Woran das liegt? In vielen Städten Deutschlands gibt es zu viele Zahnärzte. Gründe hierfür liegen in der mehr und mehr besser werdenden Zahngesundheit der Menschen. Außerdem sind Zahnärzte von den gesetzlichen Krankenkassen abhängig. Des Weiteren sind in der Zukunft Reformen möglich. Dennoch ist der Beruf des Zahnarztes sehr abwechslungsreich, anspruchsvoll und vielseitig, zudem werden trotzdem immer wieder junge Zahnärzte gesucht. Schauen Sie sich deshalb in unserer Zahnarzt Stellenbörse um, um einen angemessenen Job zu finden.

Welche Tätigkeitsfelder muss ein Zahnarzt übernehmen?

Die Tätigkeitsfelder eines Zahnarztes sind breit gefächert. Er muss eine Diagnose stellen, angemessen behandeln, Prävention betreiben und andererseits auch organisieren und verwalterisch tätig werden. Da die möglichen Behandlungen sehr abwechslungsreich sind, muss der angehende Zahnarzt ein langes Studium absolvieren und anschließend eine Ausbildung zum Assistenzarzt machen. Zu den häufigsten Behandlungen, die ein Zahnarzt durchführen muss, gehören Kariesvorsorge, Wurzelbehandlungen, Behandlungen des Zahnfleischs und die Extraktion von Zähnen. Arbeiten kann ein Zahnarzt in der eigenen Praxis, als Angestellter in einer Praxis, in Gesundheitsämtern, Zahnkliniken oder bei Krankenversicherungen. Auch in der Pharmaindustrie sowie in medizinischen Forschungen werden Zahnärzte beschäftigt. Damit Sie als Zahnarzt arbeiten dürfen, müssen Sie meistens zwölf Semester lang Zahnmedizin studieren. Nachdem Sie dann Ihr Studium erfolgreich absolviert haben, müssen Sie zwei weitere Jahre als Assistenzarzt arbeiten. Verwandte Berufe sind Mund-, Kiefer und Gesichtschirurg. Zahnärzte arbeiten außerdem eng mit Zahntechnikern zusammen, die den Zahnersatz für Patienten anfertigen. Schauen Sie sich in der Zahnarzt Stellenbörse um, damit Sie eine Anstellung als Zahnarzt finden.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um Zahnarzt zu werden

Wer Zahnarzt werden will, muss sein Abitur mit einer Durchschnittsnote von 1,1 bis 1,9 ablegen. Das Studium selbst wird in zwei große Bereiche unterteilt. In den ersten vier Semestern, dem vorklinischen Bereich, wird beispielsweise Anatomie, Biologie, Chemie, Histologie, Physik und Physiologie gelehrt. Der Teil endet nach bestandenen Prüfungen mit dem Physikum. In der Zahnarzt Stellenbörse finden Sie geeignete Stellenangebote. Anschließend darf das Studium in einer Zahnklinik in Universitätskliniken für fünf Semester weitergeführt werden. Dort werden erste beaufsichtigte Behandlungen durchgeführt. Nach entsprechender Weiterführung wird das erste Staatsexamen, etwas später das zweite abgelegt. In der Zahnarzt Stellenbörse finden Sie passende Stellenangebote.


Katharina Plehn

Ansprechpartnerin für Zahnärzte

Ich unterstütze Sie gerne bei der Suche nach der passenden Praxis in Ihrer Wunschregion. Die kostenlose Stellenanfrage ist der erste Schritt zu Ihrem neuen Job.

Kontakt

Tel.: +49 (0) 521 / 911 730 42
Fax: +49 (0) 521 / 911 730 41
E-Mail: bewerbung@dzas.de

Adresse

Deutscher Zahnarzt Service
Johanneswerkstr. 4
33611 Bielefeld