Menü

AGB
Impressum
Datenschutz
Login

Interview: Annika - unsere drittplatzierte Stipendiatin 2019

Lesezeit: ca. 2 Min. | Beitrag vom :

Inhaltsverzeichnis:


Annika konnte bei unserem Zahnmedizin-Stipendium 2019 die drittmeisten Stimmen sammeln und wird somit mit 250 € unterstützt. Wir haben Annika interviewt und sprechen mit ihr über Nachhaltigkeit und Pläne für die Zukunft.

Teilnahme am Stipendium

Stipendiatin Annika

Hast Du mit Deinem Erfolg gerechnet? Was haben Deine Freunde und Deine Familie gesagt?

Man hofft natürlich immer ein bisschen, dass es klappt, aber ich habe probiert mich nicht so reinzusteigern. Sonst ist man am Ende enttäuscht. Aber wenn man nicht damit rechnet, freut man sich umso mehr.

Die Leute um mich herum freuen sich, denn sie haben natürlich fleißig für mich abgestimmt.

Hast du schon eine Idee, was du nun mit deinem Stipendium machen möchtest?

Ich glaube, ich lade meine Mama zum Essen ein als kleines Dankeschön. Und dann wartet natürlich auch schon die nächste Henry Schein Rechnung.


Pläne für die Zukunft

Möchtest Du nach dem Studium in der Region Deines Studienortes bleiben?

Nein, mein Plan ist eigentlich irgendwo in einem kleinen Ort einen alten Bauernhof zu kaufen, den wieder hübsch zu machen und dann für die Leute im Ort und der Umgebung da zu sein, weil ich es echt schlimm finde, wie wenig Ärzte es nur noch auf dem Land gibt.

Wie geht es jetzt in den nächsten Wochen bei Dir weiter? Warten viele Prüfungen auf Dich oder hast Du ein bisschen "richtige" Ferien?

Bei mir wird’s in den nächsten Wochen super anstrengend. Nächste Woche haben wir Anatomieprüfung. Darauf die Woche wartet das Präptestat und die Phantom 2 Klausur auf mich und im Anschluss startet das Physikum. Also ich weiß echt nicht, wo mir der Kopf steht und wie ich das alles schaffen soll.

Immer wieder werden wir darauf angesprochen, ob Nachwuchszahnärzte zukünftig weniger Interesse daran haben, eine eigene Praxis zu führen. Wie sieht es bei Dir aus? Strebst Du es an, eine eigene Praxis zu haben?

Doch, ich glaube, ich hätte schon irgendwann gerne mal eine eigene Praxis, aber bis dahin ist’s noch ein weiter Weg und deswegen mache ich mir bisher nicht allzu viele Gedanken dazu.


Nachhaltigkeit

Du schreibst in deiner Bewerbung, dass der Umweltschutz dir besonders wichtig ist. Lebst du auch privat Nachhaltig?

Ja, Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind mir ziemlich wichtig. Auch privat probiere ich so gut es geht darauf zu achten und möglichst nachhaltig zu leben. Ich gehe gerne in "Unverpackt-Läden" einkaufen, benutze so Dinge wie festes Shampoo und kaufe viel gebraucht - Kleidung oder Möbel zum Beispiel und auch sonst kann man an vielen Enden echt was tun. Man muss nicht perfekt nachhaltig leben, aber ich denke wenn jeder das tut, was ihm möglich ist, ist schon ein großes Stück getan.

Wie bist du auf die Idee einer nachhaltigen Umweltpraxis gekommen?

Neben der Uni arbeite ich in einer Zahnarztpraxis und sehe, wie viel Müll dort produziert wird. Natürlich kann man manche Sachen nicht ersetzen und aus Hygienegründen muss es einige Einmalartikel geben. Aber ich überlege mir nebenbei manchmal, wie man das ein oder andere nachhaltig ersetzen könnte und wie ich es für meine Wunschpraxis gerne hätte.


Unser Hochschulstipendium

Jährlich vergibt der Deutsche Zahnarzt Service drei Stipendien an Zahnmedizin-Studierende unabhängig von Leistung, sozialer Herkunft oder Alter. Die Bewerbungsphase für das Stipendium 2020 startet im Herbst 2020.

Passende Praxisprofile erhalten

Sie sind Zahnarzt (m|w|d) und suchen eine neue Stelle? Dann erhalten Sie kostenlos und unverbindlich Stellenangebote in Ihrer Region.

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage


Verwandte Artikel

Geschäftsführer Alexander Bongartz gibt Tipps zum Vorstellungsgespräch als Zahnarzt!

Alexander Bongartz von Alexander Bongartz
Lesezeit: ca. 4 Min. | Beitrag vom :

Der Geschäftsführer des Deutschen Zahnarzt Service, Alexander Bongartz, hat durch den regelmäßigen … weiterlesen


5 Tipps für Zahnärzte: So gelingt der Einstieg in die neue Praxis

Jennifer Schulte-Tickmann von Jennifer Schulte-Tickmann
Lesezeit: ca. 5 Min. | Beitrag vom :

Die Bewerbung ist geschafft, das Bewerbungsgespräch verlief erfolgreich, der neue Vertrag ist … weiterlesen



Das Gehalt als Oralchirurg

Jennifer Schulte-Tickmann von Jennifer Schulte-Tickmann
Lesezeit: ca. 2 Min. | Beitrag vom :

In der Dentalbranche ist es durchaus praktisch, ein gutes Verhandlungsgeschick zu haben. Gehälter … weiterlesen


Zahnmedizinisch helfen mit "Planet Action - Helfende Hände e.V."

von Nina Sickenberger
Lesezeit: ca. 6 Min. | Beitrag vom :

Zahnmedizinisches Engagement Nicht alle Länder auf der Welt sind in Sachen Zahnmedizin so … weiterlesen




 
Ihre persönliche Betreuerin
Sina Mika

"Guten Tag, mein Name ist Sina Mika und ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen. Als Deutscher Zahnarzt Service möchten wir Zahnarztpraxen und Zahnärzte (m|d|w) leichter miteinander verbinden, sodass beide Parteien wertvolle Zeit sparen. Dazu haben Bewerber die Möglichkeit, sich kostenfrei bei uns anzumelden. Praxen können gerne ein unverbindliches Angebot anfordern, um weitere Informationen zu erhalten. Falls Sie Fragen zu unseren individuellen Leistungen haben, kontaktieren Sie mich gerne."


Sind Sie überzeugt?

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Ihre persönliche Betreuerin
 
Sina Mika

Ansprechpartnerin

"Als dentaler Personaldienstleister verbinden wir potenzielle neue Mitarbeiter mit passenden Arbeitgebern. Dabei stehen Ihre persönlichen Wünsche und Anforderungen an erster Stelle. Kontaktieren Sie mich gerne, falls Sie Fragen zu unseren Serviceleistungen haben."

Jetzt zur kostenlosen Stellenanfrage

Kontakt

Tel.: +49 (0) 521 / 911 730 40
Fax: +49 (0) 521 / 911 730 41
bewerbung@dzas.de

Adresse

Deutscher Zahnarzt Service
Johanneswerkstr. 4
33611 Bielefeld

Kundenbewertungen & Erfahrungen zu Deutscher Zahnarzt Service. Mehr Infos anzeigen.

Kooperationspartner:

Sichere Übertragung Ihrer Daten

SSL-verschlüsselt für sichere Datenübertragung

SSL-verschlüsselt für sichere Datenübertragung

Serverstandort in Deutschland

Serverstandort in Deutschland